Umweltbürgermeisterin im Gemeinschaftsgarten zu Besuch

Am 14.09.2020 besuchte uns die Umweltbürgermeisterin der Stadt Dresden Frau Eva Jähnigen im Gemeinschaftsgarten. Anlass war die Bedrohung unseres Gartens in den letzten Jahren und die Zuspitzung der Bedrohungslage durch den Fund von Waffenprojektilen, siehe Blogbeitrag dazu. Ebenso war ein Vertreter des Amtes für Stadtgrün und Abfallwirtschaft, welcher unser Verpächter ist, sowie der Ortsamtsleiter Herr Jörg Lämmerhirt zu Gast. Nach einer Vorstellungsrunde und dem Rundgang durch unseren Garten, folgte ein Gespräch mit den Nutzerinnen und Nutzern des Gartens. Neben der Frage, wie materielle Unterstützung aussehen könne, stand die Frage im Raum, wie die Stadt und die Verwaltung solche interkulturellen Projekte noch mehr unterstützen könnte und was politisch nützen würde.

Kaffeerunden zur Offenen Gartenzeit

Unsere Gärtnerinnen und Gärtner können nicht nur super gärtnern, regelmäßig gibt es sehr schmackhafte Verköstigung zu unseren Offenen Gartenzeiten, die im September immer dienstags stattfinden. Dazu frisch gekochter oder zu Hause bereits vorgekochter Kaffee – so lässt sich gestärkt am Nachmittag ans Werk gehen!

Kartoffelfest im Garten

Auch in diesem Jahr feierten wir unser „traditionelles Kartoffelfest“ im Gemeinschaftsgarten.

Am 03.09.2020 gab es wieder Kartoffeln aus unserem Garten, dazu zweierlei selbst gemachten Quark, bunte Deko von unseren Beeten, Gurkensalat, Gemüsesalat und gegrilltes Hühnchen.

Es war eine tolle internationale Runde!

Wir bedanken uns bei der VONOVIA für die finanzielle Unterstüzung des Festes und unseres Gartens mit Kleinmaterial.

Impressionen vom Solidaritäts-Konzert

Die Offbeat Cooperation zu Gast im Gemeinschaftsgarten am 28. August 2020:

Trotz Regen ein tolles Konzert! Vielen vielen Dank und gerne wieder!!!

Impressionen:

 

Soli-Konzert im Gemeinschaftsgarten am 28.08.2020

Am 28. August 2020 ab 19:30 Uhr gibt die Offbeat Cooperative ein Soli-Konzert im Interkulturellen Gemeinschaftsgarten Prohlis, der in der letzten Zeit immer wieder massiv von Rechten bedroht wurde.

„Wir spielen an dem Abend für ein gutes Miteinander und eine solidarische Nachbarschaft in Prohlis!“
#CrewLove #LoveMusicFightRacism #Prohlis

Die Offbeat Cooperative aus Dresden sind sechs Musiker*Innen mit Energie, Spaß und Haltung. Sie nehmen uns mit auf eine musikalische Reise in eine bessere Welt. Mit liebevollen Texten, stampfendem Beat und klarer Position gegen Diskriminierung und Ausgrenzung. Ihr „Skolka” – eine Mischung aus Ska und Polka – ist genau das, wonach es klingt: international, turbulent und so abwechslungsreich, dass man irgendwann gar nicht mehr weiß wo unten und oben ist.

Aktuelle Single hören: https://youtu.be/tfkXgFBmvuY

Facebook: https://www.facebook.com/events/2646192515640552/

Regen-Wetter-Impressionen aus dem Garten

Nach drei sehr sehr trockenen Sommern sieht es dieses Jahr glücklicherweise anders aus:
Wenn auch immer noch viel zu wenig, haben wir dieses Jahr einige Regentage.

Der Fotograf B3N.PNG hat uns im Juli besucht und einige Impressionen festgehalten, die er uns freundlicherweise für unsere Blog zur Verfügung gestellt hat.

Vielen Dank!

Theatersommer bei uns zu Gast

Der Theatersommer war auch in diesem Jahr wieder bei uns zu Gast.

Die Organisator*innen von Zu Hause in Prohlis schreiben:

Der 3. Prohliser Theatersommer wird 2020 zu einem richtigen, langen Theatersommer – an verschiedenen Orten in Prohlis und unter freiem Himmel. Start ist am 26. Juni vorm KIEZ und gespielt wird bis zum 12. September.

In diesem Jahr wollen wir einen Sommer lang an den schönsten Plätzen in Prohlis landen. Angeregt dazu haben uns die Orte selber. Wie außergewöhnlich grün sind doch der Schlosspark, der Gemeinschaftsgarten, die Sommerbühne am Kinder- und Jugendhaus Mareike, das verwunschene Umweltzentrum an der Alten Ziegelei und der Palitzschhof. Sie laden Künstler und Publikum zum genussvollen Verweilen mit Theater, Tanz und Musik ein.

Alle Veranstaltungen sind kostenfrei, also kommen Sie einfach vorbei und genießen Sie mit uns den Theatersommer!

Alle Termine finden Sie hier: www.zuhause-in-prohlis.de/programm/

Es war uns ein Fest bei schönstem Wetter und guter Stimmung vor Ort!

Gerne wieder!

Copyright Fotos: Robert Lewinski

Wir machen & ernten weiter!

Nach nun drei sehr trockenen Sommern freuen wir uns dieses Jahr riesig über den Regen, der ab und zu auch bei uns im Garten vorbei schaut. So wachsen zur Zeit unsere Bohnen ganz vorzüglich, und ergeben mit Tomaten, Gurke und Bohnenkraut – natürlich alles aus unserem Garten – eine vortreffliche Bohnen-Mahlzeit.

Die Bohnen mit Butter und Zwiebeln anbraten und gar werden lassen, parallel Tomaten, Gurke, Bohnenkraut, Essig, Öl, Salz und Pfeffer in einer großen Schüssel vermengen. Die verzehrfertigen Bohnen kurz abkühlen lassen und in die Schüssel geben. Alles gut vermengen! Dazu passt frisches Weißbrot mit Butter und Bohnenkrautblättchen bzw. Kapuzinerkresse.

Guten Appetit! 🙂

Solidaritätsbekundungen erreichen uns…

…und wir lassen uns nicht entmutigen und machen weiter!

Danke an die vielen aufbauenden Solidaritätsnachrichten, ob persönlich, per Anruf oder übers Internet. Das stärkt uns und unsere Gartengemeinschaft!

Auch die Presse hat berichtet:

Tag24/Morgenpost:
„Brandanschläge, Nazi-CD, Patrone: Widerliche Angriffe auf Gemeinschaftsgarten Prohlis“

(11. Juli 2020)

Sächsische Zeitung:
„Rechte Übergriffe auf Gärtner in Prohlis“
(14. Juli 2020)

Dresdner Neuste Nachrichten:
„Im Visier der Rechten: Hass und Hetze über den Gartenzaun in Dresden-Prohlis“
(15. Juli 2020)

Zuspitzung der Bedrohung gegen unser Gartenprojekt!

Die Bedrohung gegen unseren Interkulturellen Gemeinschaftsgarten Prohlis nimmt neue erschreckende Formen an. Der aktuelle Höhepunkt ist der Fund eines Waffenprojektils am Dienstagabend, den 07. Juli 2020. Ein Kind der Gartengemeinschaft fand die Patrone, welche in den Farben Schwarz, Weiß und Rot markiert war und eine Aufschrift enthielt.

Das interkulturelle Gartenprojekt besteht seit Mai 2017 und bringt Menschen verschiedener Herkunft, Religion, Alter, sozialer Situation, mit und ohne Behinderungen beim Gärtnern, bei Festen, bei kulturellen Aktivitäten, im Alltag zusammen. Träger ist der VSP e.V. – Verbund Sozialpädagogischer Projekte e.V.. Die Koordinatorin des Gemeinschaftsgartens Heike Löffler: „Der Garten verbindet auf wunderbare Weise Menschen des Stadtteils, schafft Freude und Synergien. Viele Akteure und Institutionen nutzten bereits zusätzlich den Garten, er hat sich zu einem wichtigen Ort für Prohliser*innen entwickelt, insbesondere auch für Anwohner*innen. Leider gab es von Anfang an Drohungen und Anfeindungen gegen unser Projekt.“

Regelmäßig gab es in den letzten drei Jahren rechte Schmierereien und Aufkleber am Außenzaun des Gartens. Neben Vandalismus im Garten und dem mehrmaligen Anbrennen und Beschmieren der Außenschilder kam es zu Beschimpfungen von Mitarbeiter*innen und Nutzer*innen sowie zu Beschädigungen des Eingangstores. Mehrfach wurde nationalsozialistische und islamfeindliche Propaganda ins Gelände geworfen bzw. angebracht. „Das markierte Waffenprojektil ist eine neue Eskalationsstufe und macht uns Sorge. Wir werden nun Schritte überlegen, wie wir damit umgehen“, so Heike Löffler weiter.

Der VSP e.V. steht für Vielfalt und eine offene Gesellschaft, für ein gelingendes respektvolles Miteinander. Geschäftsführerin Katrin Förster macht deutlich, dass solche Drohungen nicht hingenommen werden: „Wir nehmen die Bedrohung ernst, aber lassen uns davon in unserer Arbeit für den Stadtteil nicht beirren.“ Es wurde Anzeige gegen Unbekannt erstattet.